k-Header 6 LOGO Zuschnitt
startseite wirüberuns förderung bürgerheim kontakt

Aktuelles:

30. Juli 2021

Neues Ladengeschäft in der Zeller Innenstadt?

Gibt es ein neues Ladengeschäft in der Zeller Innenstadt direkt am Latschariplatz? Leider nein. Dennoch ist der Bretterverschlag, mit dem der Eingang zu diesem Gebäude über Jahre versperrt war, jetzt verschwunden. Der Zeller Bürgerverein hat mit Rücksprache mit den Eigentümern des Gebäudes den Eingang so kaschiert, als ob sich hier wirklich ein Ladengeschäft befindet. Leider ist das nur eine Illusion, die solange bestehen bleibt, bis neue Mieter für den Laden gefunden werden und das Gebäude dementsprechend renoviert wird.
An den beiden zu dem leerstehenden Laden gehörenden Schaufenstern zur Bahnhofs- und Kirchstraße wurden vom Bürgerverein zwei Ansichten angebracht, die das Gebäude vor ungefähr einhundert Jahren zeigen. Der Text zu diesen Ansichten beschreibt die

Zeller Latschi1

Nutzung dieses Ladengeschäftes seit dessen Erbauung nach dem Stadtbrand im Jahr 1818. Damals bis nach dem 2. Weltkrieg war die

Schaufenster_Kirchstraße

Es ist leider nur ein Fake: Das „neue“ Ladengeschäft am Zeller Latschariplatz

Bäckerei Schaulin in den Räumlichkeiten untergebracht. In den 1950-er und1960-er Jahren war die Bäckerei Schaulin in den Räumlichkeiten untergebrach. In den 1950-er und 1960-er Jahren führte die Familie Albrecht dort ihr Lebensmittelgeschäft. Später zog das Schuhhaus Erhard ein. Danach, bis in die 1990-er Jahre betrieb das Schuhhaus Maha hier eine Filiale.
Die Gestaltung dieses stadtbildprägenden Gebäudes ist eine der Aktionen des Bürgervereins mit dem Slogan „Eifach mache!“. Sinn und Zweck dieser Aktionen ist es, Zell schöner und attraktiver zu machen. In diesem Rahmen wurden jetzt auch wieder die großen Leuchtkästen am Sparkassenplatz mit neuen Motiven versehen. Seit ein paar Tagen präsentieren sich jetzt dort mit großflächigen Fotos die Zeller Sportvereine. Die Fastnachtsgesellschaft Zell kümmert sich dabei, in Kooperation mit dem Bürgerverein, um die Gestaltung und das Installieren der verschiedenen Motive.

Das Schaufenster zur Kirchstraße: So sah dieses Gebäude im Jahr 1828 aus, als hier der „Schauli Beck“ noch seine Bäckerei betrieb

Leuchtkasten Pano

Die “ aktuelle ” Galerie am Rathaus-Parkplatz zeigt die örtlichen Sportvereine


10. Mai 2021

“Eifach mache!” - Machen Sie mit!

Logo_Eifach mache

Unter dem Slogan „Eifach mache!“ realisiert der Zeller Bürgerverein zusammen mit der Stadt Zell verschiedene Maßnahmen, die alle dazu dienen, unser Städtli sauberer, schöner und noch lebenswerter zu machen. Jetzt sucht der Bürgerverein noch Helfer die bereit sind dabei anzupacken. Mitmachen kann jeder, der bei verschiedenen Arbeitseinsätzen das Jahr über sporadisch mithelfen möchte. Gesucht werden Personen aller Altersgruppen, die sich beispielsweise bei Reinigungsaktionen, bei Gärtnerarbeiten oder beim Anstreichen oder Restaurieren nützlich machen möchten.
Bereits seit Ende des vergangenen Jahres laufen verschiedene Aktivitäten. Bereits realisiert sind die neuen Beleuchtungen der evangelischen und altkatholischen Kirche. Die Leuchtkästen am Sparkassenplatz sind seit Dezember 2020 installiert. Sie werden mehrmals jährlich von Mitgliedern der Fastnachtsgesellschaft mit neuen Motiven versehen. Ebenso ist die Beleuchtung der Bäume am Bahnhofsplatz und im Stadtpark in Funktion. Neue Mülleimer in der Innenstadt, neue Ruhebänke und Blumenkübel sind momentan in der Beschaffungsphase und der Fasnachtsbrunnen wird zur Zeit funktionsfähig gemacht. Die Werkhofmitarbeiter und Stadtgärtnerinnen und Stadtgärtner sind dabei voll integriert und helfen tatkräftig mit. Sobald die neuen Blumenkübel geliefert sind, werden diese von der Stadtgärtnerei bepflanzt. Der Werkhof hat die Ruhebänke in der Innenstadt bereits neu gestrichen und wieder aufgestellt.

In den ersten drei Monaten haben sich sehr viele Bürgerinnen und Bürger in verschiedenen Projektgruppen engagiert und viele Ideen entwickelt, die jetzt nach und nach umgesetzt werden sollen. Noch im zweiten Quartal wird der Stadtpark und der Embruner Platz umgestaltet. Am Schwanenweiher werden neue Sitzgelegenheiten und Himmelsliegen aufgestellt. Noch in der Planungsphase aber mit Hochdruck wird an verschiedenen Wanderrouten mit Themenwanderungen, speziellen Wanderungen für Familien mit Kindern oder kürzeren Spazier-Rundwegen gearbeitet. Dabei wird der Bürgerverein tatkräftig von der Zeller Ortsgruppe des Schwarzwaldvereins unterstützt.
Finanziell möglich werden die ganzen Aktivitäten durch verschiedene Fördergelder, dem Bürgerverein, der Stadt Zell und von Spenden. Der Bürgerverein hat dazu einen Etat von 100.000 Euro, verteilt auf fünf Jahre, zugesichert.
Jetzt werden freiwillige Helfer gesucht. Dabei geht es beispielsweise um Patenschaften für einzelne Blumenbeete oder -kübel, die man vielleicht direkt vor seinem  Haus hat und dafür sorgt, dass diese gepflegt und gegossen werden oder um Arbeitseinsätze, bei denen in Gruppen gezielt Verschönerungsmaßnahmen bewältigt werden.

Freiwillige Helfer können sich beim Bürgerverein Zell im Wiesental melden unter kontakt(at)bv-zell.de oder unter der Telefonnummer 07625 924499


08. Mai 2021

Bürgerverein vermietet Wohnungen im betreuten Wohnen

Mitglied werden

Immer wieder vermietet der Bürgerverein Wohnungen zwischen 50 und 65 qm in der Wohnanlage am Hans-Fräulin-Platz im betreuten Wohnen.

Die Wohnung sind teilweise auch Ideal für zwei Personen geeignet. Aber auch alleine lässt es sich in den Wohnungen gut leben. Mitglieder des Bürgervereines Zell im Wiesental e.V. werden bevorzugt bei der Wohnungsvergabe behandelt. - Daher jetzt Mitglied werden, und sich einen Vorteil sichern! -

Bei Interesse melden Sie sich bitte an den Vorstand des Bürgervereines Zell im Wiesental e.V., Liebeckstraße 26, 79669 Zell im Wiesental oder telefonisch: 07625 / 92 44 99 oder über kontakt(at)bv-zell.de

hier geht es zum Mitgliederantragsformular


02. Mai 2021

Bürgerverein schüttet bis zu 25.000 Euro Fördergelder aus

DSCF0710


Antragsformulare können hier
heruntergeladen und dem Vorsitzenden Michael Gehri zugesandt werden.

Auch in diesem Jahr wird der Zeller Bürgerverein wieder Fördergelder für Vereine und Institutionen bereitstellen, um Aktivitäten im sozialen, kulturellen und sportlichen Bereichen zu unterstützen. Bis zu 25.000 Euro stehen in diesem Jahr dafür zur Verfügung. Dies hat der Vorstand des Bürgervereins in seiner letzten Sitzung beschlossen.

Dieser Betrag ist unabhängig von den verschiedenen weiteren Aktivitäten des Bürgervereins, die unter dem Slogan „Eifach mache!“ momentan laufen. Dies sind verschiedene Maßnahmen zur Verschönerung und zur Steigerung der Attraktivität des Zeller Städtlis. Diese sind teilweise schon umgesetzt oder werden in den kommenden Wochen realisiert. Außerdem arbeitet der Bürgerverein im Rahmen des Stadtmarketings eng mit der Stadtverwaltung zusammen.

Förderanträge können von Vereinen und Institutionen bis zum 31. Mai 2021 gestellt werden.


31. März 2021

Bürgerverein hat 87 impfwilligen Senioren zu einem Impftermin verholfen

Logo Corona Impfung


 

Der Zeller Bürgerverein konnte jetzt für alle Senioren, die sich um Hilfe bei der Vergabe von Impfterminen an den Verein wandten, Impftermine vereinbaren. Bereits Mitte Januar bot der Bürgerverein seine Hilfe für impfberechtigte Senioren an, da man überzeugt war, dass viele der Betagten nicht in der Lage sein werden, sich mit Computer und Smartphone selbst um ihre Corona-Impfungen zu bemühen.
Insgesamt 87 Senioren aus Zell nahmen das Angebot vom Bürgerverein dankend an. In den letzten Tagen konnten jetzt für alle Termine vereinbart werden. Insgesamt fünf Mitglieder des Bürgervereins, darunter vier Vorstandsmitglieder, waren damit beschäftigt die begehrten Termine zu ergattern. In einer Art Schichtbetrieb wurde Tag und Nacht versucht über das Internet, tagsüber auch telefonisch Kontakt zur Impfterminvergabe aufzunehmen. Die ersten Termine für die Erstimpfung wurden dann erst Mitte März durchgeführt. Oft war tagelang weder auf der Hotline noch  beim Impfterminservice im Internet kein Durchkommen, falls doch, gab es keine freien Impftermine. Erst in der vergangenen Woche gab es eine Besserung und somit Impftermine für alle Senioren. Der Bürgerverein hat auch für alle Senioren die notwendigen Formulare ausgefüllt und ihnen übergeben. Bis Mitte Mai werden auch alle Zweitimpfungen abgeschlossen sein.

Der Bürgerverein konnte für seine Hilfsaktion viel Dankbarkeit und Zustimmung entgegennehmen. Sogar neue Mitglieder wurden gewonnen. Die Aktion wurde jetzt beendet.


01. März 2021

Unterstützung bei der Anmeldung zu Corona-Schutzimpfungen

Logo Corona Impfung

Vom 26. Januar bis 15. Februar 2021 haben wir Telefonleitungen freigeschaltet, über die Senioren über 80 Jahre Unterstützung bei der Vergabe von Impfterminen im Kreisimpfzentrum Lörrach anfordern konnten.

Viele Senioren haben diese Möglichkeit genutzt, um die beiden Termine für die Erst- und Zweitimpfung zu erhalten. Wir haben alle diese Senioren inzwischen zu den Impfungen angemeldet. Durch den knappen Impfstoff und erheblichen organisatorischen und technischen Problemen bei der Terminvergabe durch die Landesbehörden und der Kassenärztlichen Vereinigung kommt es zu Verzögerungen bei der Terminvergabe.

Sobald die Termine feststehen, werden wir unverzüglich die betroffenen Senioren informieren.


30. November 2020

Christbäume erhellen den Hans-Fräulin-Platz

Christbaumaktion2020

Die Mambacher Germanen beim Schmücken ihres Christbaums. Die Germanen haben, wie andere Vereine auch, vom Bürgerverein in diesem Jahr eine finanzielle Soforthilfe erhalten, weil sie durch das abgesagte Germanenfest keine Einnahmen generieren konnten.

Insgesamt 20 Christbäume schmücken und erhellen jetzt in der Adventszeit den Hans-Fräulin-Platz beim Bürgerheim. Wie jedes Jahr hat der Bürgerverein die Bäume aufgestellt und die Beleuchtung angebracht. Individuell geschmückt wurden sie von den Vereinen und Institutionen, die in diesem Jahr vom Bürgerverein finanziell unterstützt wurden.

Bereits seit 2011 führt der Bürgerverein diese Aktion durch. Zum einen bringen die geschmückten Christbäume weihnachtliches Flair ins Zeller Städtli, zum anderen zeigen die Vereine, die sich um das Schmücken der Bäume kümmern, ihre Verbundenheit mit Zell. Auch beim Aufstellen der Bäume war Teamarbeit angesagt. Der Bürgerverein wurde tatkräftig von Spielern des FC Zell unterstützt.

Der Christbaum an der Kalvarienbergkapelle wurde ebenfalls vom Bürgerverein spendiert und aufgestellt. Beim Aufstellen haben die Ringer der RG Hausen-Zell geholfen. An dieser exponierten Stelle ist er gut sichtbar und bei Dunkelheit, wie die Kapelle auch, leuchtet.


22. November 2020

Christbäume auf dem Hans-Fräulin-Platz

ZN_Titel_Christbaum-Aktion

Christbäume werden auch dieses Jahr wieder in der Adventszeit den Hans-Fräulin-Platz schmücken. Ob sie auch zusätzlich mit einer weißen Pracht, wie auf dem Foto von der Aktion vor ein paar Jahren, verziert sein werden, kann allerdings noch nicht vorausgesagt werden.

Auch in diesem Jahr wird der Bürgerverein auf dem Hans-Fräulin-Platz beim Pflegeheim wieder Christbäume aufstellen und diese zum Erleuchten bringen. Geschmückt werden die Bäume von den Vereinen und Institutionen, die dieses Jahr einen finanziellen Zuschuss vom Bürgerverein erhalten haben.
Der Bürgerverein selbst stellt 20 Christbäume am kommenden Samstag, den 28. November 2020 vormittags auf. Geschmückt werden sie anschließend am Nachmittag. Der Bürgerverein hat in diesem Jahr aufgrund der Situation auf eine offizielle Veranstaltung mit Spendenübergabe im Herbst verzichtet. Die Spenden wurden jeweils in kleinem Rahmen übergeben. Für Vereine, die Corona bedingt in eine finanziell schwierige Situation kamen, hat der Bürgerverein schnell und unbürokratische Unterstützung geleistet. Im Gegenzug helfen diese Vereine und Institutionen dem Bürgerverein, indem sie jeweils einen Christbaum schmücken. Die Bäume sollen bis nach dem Dreikönigstag am 6. Januar 2021 stehen bleiben und den Hans-Fräulin-Platz schmücken und erhellen.
Der Bürgerverein bittet die Helfer der Aktion die Hygiene-Vorschriften einzuhalten und keine zerbrechlichen Dekorationen zu verwenden.


07. Oktober 2020

Viermal 1500 Euro Corona-Hilfe

Übergabe KKS Adelsberg

Bürgervereinsvorsitzender Michael Gehri gibt Oberschützenmeister Paul Berger einen Scheck.

Der Bürgerverein Zell greift vier weiteren Vereinen und Institutionen finanziell unter die Arme mit je 1500 Euro: Der Musikverein Atzenbach erhält diesen Betrag, weil die Einnahmen aus Veranstaltungen wie dem Dorfhock oder dem Kuchenverkauf an der Regiomesse wegen Corona weggebrochen sind, während Ausgaben weiter anfallen, zum Beispiel für Reparaturen an Instrumenten. Ähnlich geht es dem Kleinkaliberschützenverein in Adelsberg, der laufende Kosten mit seinem Schützenhaus hat, die sonst durch die Bewirtschaftung des "Schützestübli" im Schützenhaus aufgefangen werden. Die neu gegründete Seniorenakademie hat durch den Ausfall von Veranstaltungen ihre finanziellen Mittel aufgebraucht, und die Kindertagesstätte der Stadt plante durch Kuchenverkauf und Sommerfest Sitzelemente anzuschaffen; die 1500 Euro vom Bürgerverein machen diese Anschaffung jetzt doch möglich. Hintergrund der Soforthilfe-Aktion in allen Fällen sind die Ausfälle durch die Corona-Pandemie. Im Rahmen der Aktion hat der Bürgerverein bis zu 30 000 Euro zugesagt, um Vereine und Institutionen zu unterstützen.


25. September 2020

Corona-Sofort-Hilfe übergeben

Übergabe CoronaSofortHilfe

30.000 Euro, so hat der Bürgerverein Zell entschieden, sind bereitgestellt, um Vereine und Institutionen in Zell zu unterstützen, die durch die Corona-Pandemie in eine finanzielle Schieflage gekommen sind. Im ersten Schritt konnten insgesamt fünf Vereine je 1.500 Euro aus den Händen vom Vorsitzenden des Bürgervereins Michael Gehri entgegennehmen.

Übergabeort war die Thingstätte der Mambacher Germanen. So waren es dann auch Klaus Ruf und Heinz Walz von den Germanen, die für ihren Verein den Geldbetrag überreicht bekamen. Sie müssen jährlich um die 4.000 Euro alleine für den Unterhalt ihrer Thingstätte, die auch als Veranstaltungsplatz dient, aufbringen. Das sind Ausgaben, die üblicherweise über das Germanenfest finanziert werden. Der Förderverein Freibad erhielt denselben Betrag wiederum zur Finanzierung seiner Aktivitäten im Zeller Freibad. Die Zeller Fasnachtsvogteien Grönland und Innegmei wurden ebenfalls mit 1.500 Euro bedacht. Die Grönländer benötigen das Geld für den Unterhalt ihrer Seilerburg, der Innegmei sind durch den Ausfall von Veranstaltungen sämtliche Einnahmen weggebrochen. Schlussendlich konnte Klaus Berger vom Gesangverein Gresgen den Spendenbetrag entgegen nehmen. Auch diesem Verein sind alle Einnahmen durch nicht stattgefundene Veranstaltungen entfallen.

Einen Scheck über 1.500 Euro Klaus Berger für den Gesangsverein Gresgen vom Vorsitzenden des Bürgervereins Michael Gehri entgegennehmen


25. September 2020

Zur Person Peter Kiefer

k-Peter_Kiefer

Nach 29 Jahren in verschiedenen Vorstandsämtern gehört Peter Kiefer nicht mehr dem Vorstand des Zeller Bürgervereins an. Wie Vorsitzender Michael Gehri in der Mitgliederversammlung betonte, verlässt mit Peter Kiefer das letzte verbliebene Gründungsmitglied des 1991 gegründeten „Vereins zur Förderung des Zeller Bürgerheims“ die Vorstandschaft. Aus diesem Förderverein heraus ist 2011 der „Bürgerverein Zell im Wiesental e.V.  entstanden. Peter Kiefer betonte bei seiner Verabschiedung aus dem Vorstand, dass das Zeller Bürgerheim für ihn immer eine Herzensangelegenheit war. Von den ersten Ideen im Gründungsjahr 1991 über die Realisierung der verschiedenen Bauabschnitte bis jetzt war er diesem Projekt verbunden. Nach 29 Jahren möchte er jetzt etwas zurücktreten, wird aber weiterhin dem Bürgerverein und dem Bürgerheim verbunden bleiben. Vorsitzender Michael Gehri bedankte sich bei Peter Kiefer für seine langjährige Mitarbeit.

Neben seinem Engagement im Förderverein und später im Bürgerverein war Peter Kiefer auch beruflich mit dem Bürgerheim verbunden. Von 2007 bis zu seiner Pensionierung 2015 war er Leiter des Seniorenzentrums und ab 2012 auch Geschäftsführer der Sozialstation Oberes Wiesental. Für seine Verdienste um das Bürgerheim wurde Peter Kiefer 2016 zum Ehrenvorstand des Bürgervereins ernannt.


22. September 2020

100.000 Euro für Verschönerungsmaßnahmen

k-LOGO Zuschnitt

In der Mitgliederversammlung des Zeller Bürgervereins wurde einstimmig beschlossen, dass bis 2023 bis zu 100.000 Euro in Verschönerungsmaßnahmen in der Stadt Zell fließen. Damit will der Bürgerverein mithelfen eine möglichst schnelle Umsetzung verschiedener Projekte im Rahmen der Stadtentwicklung zu ermöglichen. Daneben wird der Bürgerverein weiterhin, wie in der Vergangenheit, Vereine, Projekte und Initiativen individuell finanziell bezuschussen. Diese Zuschüsse werden bis 2023 auch bis zu 100.000 Euro betragen. Auch das dazu vorgestellte Finanzierungskonzept der insgesamt 200.000 Euro wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig angenommen.
In seinem Tätigkeitsbericht gab Vorsitzender Michael Gehri einen Rückblick. Der Bürgerverein hat seit seiner Gründung im Jahr 2011 mit insgesamt knapp 300.000 Euro Vereine, Institutionen und verschiedene Projekte im sozialen, kulturellen, sportlichen Bereich unterstützt. 2019 wurden insgesamt knapp 29.000 Euro für verschiedene Bereiche vergeben. „Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen“, so Michael Gehri. In diesem Jahr hat man deshalb beschlossen, insgesamt 30.000 Euro als Soforthilfe speziell an Vereine und Institutionen auszuschütten, die durch die Corona-Krise in finanzielle Bedrängnis kamen. Wird ein Förderantrag gestellt, wird über diesen zeitnah im Vorstand beraten und eine finanzielle Unterstützung schnellstmöglich ausgezahlt. Insgesamt neun Anträge wurden in diesem Jahr bereits gestellt und insgesamt 13.500 Euro vergeben.

Bei den Neuwahlen wurde Michael Gehri als erster Vorsitzender einstimmig im Amt bestätigt. Sein Stellvertreter Peter Kiefer kandidierte nach 29 Jahren im Vorstand nicht mehr. Für ihn wurde Uli Merkle zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Als Beisitzerin neu in den Vorstand gewählt wurde Nicole Brutschin. Sie ist Heimleiterin im Pflegeheim. Mit ihrer Wahl ist die gute und enge Zusammenarbeit zwischen dem Pflegeheim und dem Bürgerverein weiter gewährleistet.
Alle anderen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämter bestätigt: Brigitte Rümmele (stellvertretende Vorsitzende), Andreas Müller (Kassierer), Caroline Gehri (Schriftführerin), Matthias Kiefer (Beisitzer), Jürgen Philipp (Beisitzer), Manfred Schmittel (Beisitzer) und Lothar Müller (Beisitzer).

Drei Ziele hat sich der Bürgerverein, so Michael Gehri, für die Zukunft gesteckt. Das erste Ziel ist die Steigerung der Anzahl der Mitglieder bis 2023 auf mindestens 450, da die Mitgliedsbeiträge ein wichtiger Teil der Einnahmen des Vereins sind. Das zweite Ziel ist es, mit einem sogenannten Leuchtturmprojekt einen Beitrag zur Stadtentwicklung leisten. Dieses Leuchtturmprojekt, das aus verschiedenen Maßnahmen besteht, soll, und das ist Ziel Nummer drei, eine solide Finanzierung haben. Der Vorschlag des Vorstandes war, diese Maßnahmen in den Jahren 2020 bis 2023 mit bis zu 100.000 Euro mitzufinanzieren. Dabei sollen, zusammen mit der Stadtverwaltung und anderen Geldgebern, möglichst schnell Maßnahmen im Rahmen der Stadtentwicklung umgesetzt werden. Dabei geht es darum, so Michael Gehri weiter, gute Ideen zur Verschönerung nicht auf die lange Bank zu schieben, sondern einfach und zeitnah umzusetzen. Unter dem Motto „Eifach mache!“ sollen die ersten Maßnahmen noch diese Jahr realisiert werden. Die Versammlung stimmte dieser Vorgehensweise und auch deren Finanzierung einstimmig zu


15. September 2020

Bereich Vorstand wurde aktualisiert

Vorstand2020

Nach der Mitgliederversammlung hat es Veränderungen in der Vorstandschaft gegeben.

Über den Reiter Wir über uns gelangen Sie zu der Vorstellung der Vorstandschaft.

Viel Spaß beim Kennenlernen.

 

Hier geht es direkt zur Seite

 

Der neue Vorstand (vordere Reihe, von links): Ehrenvorstand Frank Hiepe, Beisitzer Manfred Schmittel, Vorsitzender Michael Gehri; mittlere Reihe von links: der neue Vizevorsitzende Uli Merkle, Vizevorsitzende Brigitte Rümmele, Kassierer Andreas Müller, neue Beisitzerin Nicole Brutschin und Bürgermeister Palme.
Hinten: Beisitzer Matthias Kiefer, Schriftführerin Caroline Gehri, Jürgen Philipp sowie die Kassenprüfer Thomas Döbele und Udo Bauer


      © 2021 Bürgerverein Zell im Wiesental e.V.                   Kontakt per Mail                                                                   Datenschutz